Kopf

Fluorchemie in Deutschland


www.f2chem.de
Navigation
Inhalt

News - Ehrungen/Preise

Der Publikationspreis Fluorchemie 2017
ging zu gleichen Teilen an Frau Prof. Dr. Beate Koksch, Freie Universität Berlin, und an
Prof. Dr. Nediljko Budisa, Technische Universität Berlin. Weitere Infos hier

Der Publikationspreis Fluorchemie 2015
ging an Prof. Dr. Thomas Braun, HU Berlin. Weitere Infos hier

Festkolloquium zu Ehren des 70. Geburtstags von Prof. Konrad Seppelt
am Freitag, 28.11. 2014 im Anschluss an das Deutsch-Russisch-Ukrainische Fluorsymposium 2014.
Weitere Infos hier

Prof. Dr. S. Hasenstab-Riedel erhält internationalen Preis für Fluorchemie
Prof. Dr. Sebastian Hasenstab-Riedel von der Freien Universität Berlin wurde mit dem "International Young Talent Award in Fluorine Chemistry" ausgezeichnet. Artikel zur Auszeichnung

Der Publikationspreis Fluorchemie 2013 ging an Prof. Dr. Sebastian Hasenstab-Riedel, FU Berlin. Weitere Infos hier

Berufung für Dr. Sebastian Hasenstab-Riedel
Dr. Sebastian Hasenstab-Riedel aus Freiburg hat den Ruf auf die Nachfolge des Lehrstuhls von Herrn Prof. Dr. Konrad Seppelt an der Freien Universität Berlin erhalten und ist mit Wirkung zum 01.06.2013 dort zum Professor ernannt worden. Die AG Fluorchemie gratuliert sehr herzlich.

European Research Council zeichnet Dr. Jan J. Weigand aus
Dr. Jan J. Weigand vom Institut für Anorganische und Analytische Chemie der Westfälischen-Wilhelms-Universität Münster erhält den renommierten "Starting Grant 2012" des Europäischen Forschungsrats.

Nachwuchspreis 2012 der Wöhlervereinigung an PD Dr. Florian Kraus
Der Wöhler-Nachwuchspreis der Wöhlervereinigung für Anorganische Chemie in Höhe von 5000 € wird in 2012 an den Fluorchemiker PD Dr. Florian Kraus von der TU München verliehen

ERC Advanced Grant 2011 an Prof. Dr. Ingo Krossing
Prof. Dr. Ingo Krossing vom Institut für Anorganische und Analytische Chemie der Universität Freiburg erhielt einen der begehrten European Research Council Advanced Grants für die Entwicklung eines bisher einzigartigen Konzepts, das die Absolutskalen der Brønstedt’schen Azidität mit den Absolutskalen des Redoxpotentials verbindet.
Weitere Informationen finden Sie hier

Publikationspreis Fluorchemie 2011 an Prof. Dr. Dieter Lentz
Die Arbeitsgemeinschaft Fluorchemie in der Gesellschaft Deutscher Chemiker e.V. verlieh anlässlich des GDCh-Wissenschaftsforum Chemie 2011 Herrn Prof. Dr. Dieter Lentz von der Freien Universität Berlin den Publikationspreis Fluorchemie für seine Veröffentlichung "Titanium-Catalyzed C-F Activation of Fluoroalkenes" in Angew. Chem. Int. Ed. 2010, 49, 2933-2936.
Das Preisgeld wurde gestiftet von der Solvay Fluor GmbH.
Bremen, am 5. September 2011

Henri Moissan Preis 2009 an Prof. Herbert Roesky verliehen
BisherigePreisträger:

  • 1988: Neil  Bartlett (University of California, Berkeley, USA) and George Cady (University of Washington, Seattle, USA)
  • 1991: Harry J. Emeléus (University of Cambridge, UK)
  • 1994: Robert  N.  Haszeldine (University   of  Manchester, UK)
  • 1997: Paul  Hagenmuller (University of Bordeaux I, France)
  • 2000: Karl Christe (USC, Los Angeles and Edwards Air Force Base, California, USA)
  • 2003: Dick Chambers (University of Durham, UK)
  • 2006: Darryl D. DesMarteau (Clemson University, SC, USA)
  • 2009: Herbert Roesky (University of Göttingen, Germany)

Prof. Herbert Roesky

Die Vergabe des Preises für 2009 fand im August 2009 während des 19. ISFC in Jackson Hole, Wyoming, USA, statt. Der Preisträger, Professor Herbert Roesky, erhielt eine Einladung von der Fondation de la Maison de la Chimie nach Paris und wird einen Vortrag am 7. Oktober 2009 beim dort stattfindenden Symposium halten.

Mehr Informationen zum Henri Moissan Preis unter: http://www.maisondelachimie.com

aktualisiert am: 18.09.2017

 

Inhalt Ergänzungen
Fuss